Wie walkt man schneller ?

(2)
Kommentar abgeben

Haben Sie auf der Suche nach neuen Erfahrungen beim Walking beschlossen, schneller zu werden ? Hier zeigt Ihnen Emmanuel Lassalle Techniken, um das Walken zu verbessern und die nächste Geschwindigkeitsstufe zu erreichen. Verleihen Sie Ihrem Training neuen Pep ! 

Beim Walken gibt es keine gute oder schlechte Geschwindigkeit. Wichtig ist, in welcher Geschwindigkeit Sie walken, denn ein gelaufener Kilometer bleibt ein Kilometer. Es stärkt Sie aber, schneller zu walken, Sie verlieren schneller Gewicht und stärken Ihr Herz-Kreislaufsystem.  Geschwindigkeit ist berauschend. Sie bringt Ihnen mehr Spaß beim Walking.

WIE LÄUFT MAN SCHNELLER ?

Beim Walken beschleunigt man anders als beim Joggen. Die Beschleunigung unterbricht die Monotonie Ihrer langen Walkingstunden und sorgt dafür, dass Sie motiviert bleiben. Um dieses Gefühl für sich zu entdecken, gibt es Techniken, mit denen Sie sich verbessern können. Sie müssen sich wieder auf Walking-Techniken besinnen: Die Bewegung von Füßen und Armen.

Denken Sie daran, die richtige Haltung einzunehmen und sich nicht nach vorn zu neigen, andernfalls blockieren Sie Ihre Atmung und bekommen die verhassten Seitenstiche ! 

ES GIBT 2 ARTEN, DIE BEINE SCHNELLER ZU BEWEGEN

- Schrittfrequenz erhöhen

Achten Sie auf das korrekte Abrollen des Fußes, erhöhen Sie die Schrittzahl und drücken Sie sich mit den Zehen stärker ab, um sich mit mehr Kraft nach vorn zu treiben.

Achtung, die vordere Oberschenkelmuskulatur wird hierbei mehr beansprucht als üblich, Sie müssen sich daher in diesem Bereich gut aufwärmen.  Beginnen Sie Ihr Training mit einigen Minuten Grundbewegung, dann walken Sie einige Meter auf den Fersen. Danach ist Ihre Oberschenkelmuskulatur auf alles vorbereitet. Sollten Ihre Schienbeine schmerzen, dehnen Sie sie mit der Dehnübung für die vordere Oberschenkelmuskulatur. 

- Steigerung der Schrittlänge

Überraschung: durch Verlängerung der Schritte werden Sie schneller! Diese Technik belastet erst einmal Ihre Herzkapazität. Wenn Sie also in Atemnot geraten, weil Sie Ihre Schritte verlängert haben, nehmen Sie wieder das Tempo ein, das Ihnen am besten bekommt.

Um die Schrittlänge zu vergrößern, lassen Sie Ihre Hüften mit einfließen.  Sie müssen stabil bleiben und der Bewegung Ihrer Beine folgen. Mit dieser Technik bauen Sie auch am Gesäß und an der Rückseite Ihrer Oberschenkel schneller Muskulatur auf. 

UM SCHNELLER ZU WALKEN, MÜSSEN SIE AUCH DIE ARME HINZUNEHMEN

Ganz gleich, ob Sie nun die Schrittfrequenz oder die Schrittlänge erhöhen, die Bewegung der Arme bleibt von wesentlicher Bedeutung. 

Wenn Sie die Schrittfrequenz erhöhen, werden die Arme den Rhythmus der Beine übernehmen. Behalten Sie diese Bewegung im Kopf, damit Ihre Bewegungen synchron bleiben. 

Wenn Sie die Schrittlänge vergrößern, strecken Sie Ihre Arme und führen Sie sie weit nach hinten, um Ihre Beschleunigung zu unterstützen. Das trainiert die Rückenmuskulatur, die Sie nach dem Training dehnen müssen, und Ihre Brustmuskeln ! 

STAFFELN SIE IHR TRAINING

Eine Staffelung besteht darin, Phasen mit schnellem Walking und Phasen mit langsamerem Walking aufeinander folgen zu lassen.  Wenn Sie bereits in der Lage sind, 1 Stunde ohne Stopp zu walken, können Sie 3 - 4 fünfminütige Phasen einbauen, in denen Sie beschleunigt walken.  Dadurch verbessern Sie Ihre Ausdauer. Nach und nach werden Sie dann feststellen, dass Sie schneller und länger ohne Atemnot walken können

Bauen Sie diese Beschleunigungen auch nach Lust und Laune ein, denn nur wenn Sie es wirklich wollen, haben Sie auch Spaß daran, schneller zu walken. Eine ideale Übung, um sowohl Ihre Muskulatur als auch Ihre Arme zu kräftigen. Wenn Sie außer Atem sind... verlangsamen Sie das Tempo oder legen Sie eine Pause mit Dehnübungen ein

Tragen Sie Ihre Fortschritte in einem Trainings-Tagebuch ein ? Indem Sie Ihr Training mit Hilfe eines Tagebuchs oder einer Smartphone-App kontrollieren, erweisen sich Ihre Fortschritte als ein gutes Mittel, um motiviert zu bleiben !

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
Bewertung abgeben
Techniken und Tipps
perte_poids_marche_sportive_newfeel

Das sportliche Walking, Power oder Nordic Walking, ist eine ideale Sportart zur Gewichtsabnahme und wird oft ausgeübt, um seine Figur zu verbessern. Tatsächlich kann man mit diesem Ausdauersport leicht zu seinem Idealgewicht zurückfinden und dieses halten. Aber wir nehmen nicht alle auf die gleiche Art und Weise ab und erst recht nicht im gleichen Tempo! Die folgenden 3 Faktoren haben einen direkten Einfluss auf den Kalorienverbrauch bei jeder Trainingseinheit.

(3)
Techniken und Tipps

Wo liegt der Unterschied zwischen einem einfachen Spaziergänger und einem Walker? Die Fußbewegung, die der erste unbewusst ausführt, wird bei dem zweiten genau kontrolliert. Beim Walken wird eine Bewegung ausgeführt, die Verletzungen verhindert und die Muskelarbeit optimiert. Hier wird gezeigt, wie Sie richtig walken.

(2)
HAUT DE PAGE