Welchen Unterschied gibt es zwischen Nordic Walking-Stöcken und Wanderstöcken ?

(2)
Kommentar abgeben

Zur Nordic-Walking-Ausstattung und zur Wander-Ausstattung gehören Stöcke. Da die Sportarten jedoch auf verschiedenartigen Terrains ausgeübt werden, unterscheiden sich die Anforderungen an die Stöcke erheblich: - Nordic Walking in flachem und hügeligem Gelände (Asphalt, breite Schotterwege, Waldwege, Wiesen…) - Wandern in steilem Gelände (am Berg, auf unbefestigten schmalen Pfaden, starkes Höhenprofil der Strecken...) Es ist deshalb wichtig die passenden Stöcke zu wählen. Erfahren Sie mehr über die Bedeutung der Stöcke beim Walken und Wandern.

Für jede Technik die passenden Stöcke

Nordic Walking findet in flachem und hügeligem Gelände statt. Sie können sich dabei mit den Stöcken nach vorne abstoßen und den Oberkörper trainieren. Wandern findet in unebenem Gelände mit starken Höhenunterschieden statt. Die Stöcke dienen beim Aufstieg als Stützhilfe und beim Abstieg als Antirutsch-Hilfe - besonders auf schmalen Pfaden. 

Handschlaufen mit Daumenschlaufe: eine Eigenheit von Nordic Walking-Stöcken

 
Nordic Walking-Stöcke besitzen Handschlaufen mit Daumenschlaufe), so dass man die Stöcke nach dem Loslassen gleich wieder fassen kann: dies ist eine der Hauptbewegungen des Walken.  
 
Wanderstöcke besitzen eine einfache Handschlaufe (Riemen), die um das Handgelenk geschwungen wird, da man die Stöcke beim Wandern nie loslassen sollte.    

 


Die Stockspitze wird je nach Bodenbeschaffenheit gewählt 

Nordic Walking wird meist in flachem und hügeligem Gelände ausgeübt.
 
  • Wenn der Boden bzw. Weg nass oder weich ist, können Sie die Metallspitze von Nordic Walking-Stöcken in den Boden eindrücken und sich dadurch besser abstoßen. 

  • Wenn der Boden eher flach und hart ist, können Sie einen geriffelten Gummipuffer über die Stockspitze stülpen. Dadurch rutscht Ihr Stock auf glattem Untergrund nicht ab und das Geräusch beim Aufprall der Stöcke auf den Boden wird reduziert.

 

Die Spitze von Wanderstöcken ist meistens rund und flach, denn sie muss für das Wandern im Gebirge oder auf Strecken mit starkem Höhenprofil besonders stabil sein.

 

Fixlängenstöcke vs Teleskopstöcke

Wir empfehlen für Nordic Walking Fixlängenstöcke (mit nur einem Segment), da sie Vibrationen verhindern und die Gelenke schonen. 


 

Zum Wandern eignen sich verstellbare (mehrteilige) Teleskopstöcke, die leicht im Rucksack zu verstauen sind. 

Somit erfüllen die unterschiedlichen Stockarten die Anforderungen der zwei Sportarten. Sie werden beim Kauf feststellen, dass Nordic Walking Stöcke immer paarweise erhältlich sind. Im Gegensatz zu Wanderstöcken, die auch einzeln erhältlich sind, da ein Stock beim Wandern schon ausreicht, um den nötigen Halt im Gelände zu gewährleisten. 
 

Hier finden Sie eine zusammenfassende Tabelle zum Auswählen der Stöcke:

  NORDIC WALKING WANDERN
GELÄNDE Flach/Hügelig Steil / starkes Höhenprofil
AUFGABEN/FUNKTION
Hilfe beim Abstoßen
Oberkörpertraining
Hilfe beim Aufstieg
Anti-Rutsch-Effekt beim Abstieg
HANDSCHLAUFEN Handschlaufen (mit Daumenschlaufe) um den Stock loszulassen und schnell wieder zu fassen Einfacher Schlaufen für das Handgelenk
SPITZEN Stockspitze und abgeschrägte Gummikappe je nach Geländebeschaffenheit Rund und flach für die nötige Stabilität
STOCKSCHAFT Fixlängenstöcke zu empfehlen

Telekopstöcke zu empfehlen                          

 

Möchten Sie Nordic Walking auch einmal ausprobieren ?

esIn diesem Artikel erfahren Sie mehr über die positive Wirkung des Walkings.

FITNESS, EINE GUTE FIGUR, GESUNDHEIT: ALLE POSITIVEN AUSWIRKUNGEN VON NORDIC WALKING

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
Bewertung abgeben
BIENTÔT DISPONIBLE
Nordic Walking-Stöcke Propulse Walk 900 gelb/schwarz
HAUT DE PAGE