Die Risiken bei zu langem Sitzen

(1)
Kommentar abgeben

Je mehr Zeit man im Sitzen verbringt, desto schlechter ist dies für das Herz. Angesichts der Risiken unserer sitzenden Lebensweise, ist Walking eine einfache und wirksame Lösung, um für seine Gesundheit zu sorgen.

Ohne es zu wissen, laufen Sie ggf. Gefahr, eine sitzende Lebensweise zu haben. Als sitzende Lebensweise werden Verhaltensweisen bezeichnet, bei denen man sich im Laufe des Tages nur geringfügig körperlich betätigt. Ist Ihre körperliche Betätigung auf ein Minimum beschränkt und Ihr täglicher Energieaufwand nahe dem Ruhezustand, ist es an der Zeit, neuen Schwung in Ihren Alltag zu bringen.

Die sitzende Lebensweise, vor allem bei der Arbeit, hat vielfältige gesundheitliche Auswirkungen. Sie stellt nach Bluthochdruck, Tabakkonsum und Diabetes den viertgrößten Risikofaktor dar, um eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zu entwickeln. Bei all diesen Faktoren können die mit der sitzenden Lebensweise verbundenen Risiken ganz einfach verhindert werden, und zwar durch eine aktivere Lebensweise, indem man sich regelmäßig mit Walking oder Nordic Walking fit hält und so oft wie möglich zu Fuß geht.

Walken ist eine natürliche Bewegungsart, die nicht nur einfach und wirksam ist, um Ihr Herz zu trainieren.

Dies sind 3 Tipps für ein aktiveres Leben!

1 – Langes Sitzen vermeiden

Bereits eine Stunde zu sitzen reicht aus, um die Blutzirkulation in Richtung Herz zu verringern. Das bedeutet also, je länger man sitzt, desto schlechter ist die Blutversorgung. Um etwas gegen die sitzende Lebensweise zu tun, könnten Sie im Stehen arbeiten oder mit ein paar ganz einfachen Maßnahmen die Vorteile des Gehens nutzen:

  • Nehmen Sie die Treppe anstatt den Fahrstuhl
  • Schauen Sie bei Ihren Kollegen vorbei, anstatt eine E-Mail zu schicken
  • Legen Sie jede Stunde eine Pause ein, um ein paar Minuten zu gehen

5 Minuten jede Stunde reichen, um die Funktion der Arterien und den Blutkreislauf in gutem Zustand zu halten.

Das Risiko, frühzeitig zu sterben, ist bei Menschen, die 8 Stunden am Tag im Sitzen verbringen, im Vergleich zu denen, die nur 4 Stunden am Tag sitzen, 15 % höher. Bei denjenigen, die 11 Stunden am Tag sitzen, steigt dieses Risiko um 40 %.

2 – 10 000 Schritte am Tag machen

Versuchen Sie aktiver zu sein und so viel wie möglich zu gehen. Behalten Sie dabei im Hinterkopf, dass man pro Tag 10 000 Schritte machen sollte, um bei guter Gesundheit zu bleiben. Denken Sie auch über die Anschaffung eines Schrittzählers nach. Es hat sich gezeigt, dass das Tragen eines Schrittzählers im Alltag zum Gehen animiert!

3 – Mit Walken schrittweise jeden Tag 30 Minuten Sport treiben

Walken ist sowohl im Alltag als auch in Lauftreffs eine einfache und zugängliche Sportart. Mit einem für das Walken geeigneten Paar Schuhen können Sie Ihr Herz kräftigen und etwas gegen die sitzende Lebensweise tun. Zudem profitieren Sie von den weiteren Vorteilen dieses Ausdauersports wie Gewichtsverlust oder die Steigerung des Wohlbefindens.

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
Bewertung abgeben
HAUT DE PAGE