7 Tipps, wie Sie bei Ihrem Kind die Freude am Gehen wecken

(1)
Kommentar abgeben

"Wann sind wir endlich da?" Diese Frage haben wir alle schon mal gestellt und alle Eltern werden sie eines Tages zu hören bekommen. Mit diesen 7 Tipps wird aus dem Gehen viel mehr als nur ein Fortbewegungsmittel: eine amüsante Art, sich um die Gesundheit Ihres Kindes zu kümmern!

Mit seinem Kind zu Fuß zu gehen ist eine sehr schöne Erfahrung. Eine einfache Aktivität, die gut für die Gesundheit Ihres Nachwuchs ist und zudem die Verbundenheit fördert. Gehen kostet kein Geld, vorausgesetzt, man ist gut ausgestattet. Mit den folgenden Tipps wird das Gehen außerdem zu einer spielerischen Aktivität, zu einem Moment der Freude und lädt zum Entdecken ein.

1 – Machen Sie aus dem Spaziergang ein Abenteuer

Statt Ihrem Kind einfach vorzuschlagen, spazierenzugehen, laden Sie es zu einem Abenteuer ein, bei dem man gehen muss. Beispielsweise eine Tour durch den Park, bei dem es einige Entdeckungen zu machen gibt: ein Spielplatz, ein Fluss, ein See. Alles eignet sich, wenn das Gehen dadurch Sinn ergibt und Spaß macht.

2 – Gestalten Sie die Aktivität interessant

Gehen macht Spaß! Dabei können zum Beispiel Gegenstände gesammelt, eine Schatzsuche nach Blättern verschiedener Bäume unternommen werden oder es gilt, diverse Hindernisse zu überwinden: einen Baumstamm, eine Pfütze, einen kleinen Hügel oder eine Düne, wenn Sie in Strandnähe wohnen.

Nicht das Gehen an sich ist langweilig, sondern flache Wege ohne Überraschungen!

3 – Nehmen Sie eine Karte mit

Sie können Ihrem Kind zeigen, wo es sich befindet. Lassen Sie es auch ruhig ein wenig Verantwortung übernehmen.  Mit der Karte kann das Kind Impulsgeber Ihres Ausflugs werden und eine andere Strecke wählen. So bleibt das Spazierengehen spannend und weckt die Neugier Ihres Kindes.

4 – Spielen Sie "Ich sehe was, was du nicht siehst!"

Dieses lustige Spiel heißt in England "I-Spy" und ist ein großer Klassiker. Sie nennen dabei den ersten Buchstaben oder die Farbe eines Objekts, das Sie sehen (z. B. einen Baum) und lassen Ihr Kind das Objekt erraten. Danach ist das Kind an der Reihe.

5 – Geben Sie Ihrem Kind einen Fotoapparat

Es kann die Ausflüge dokumentieren und so schöne Erinnerungen an seine Entdeckungen schaffen. Sie werden viel Freude daran haben, sich diese tollen Erinnerungen gemeinsam anzuschauen, wenn Ihr Kind größer ist.

6 – Nehmen Sie Proviant mit

Das wird Ihrem Kind gefallen! Sie können zum Beispiel ein Picknick planen und Ihrem Kind all die leckeren Sachen anvertrauen, die es dann in seinem Rucksack transportieren darf wie ein Großer.

7 – Geben Sie Ihrem Kind einen Schrittzähler

Für die Gesundheit Ihres Kindes ist es förderlich, wenn es mindestens 60 Minuten pro Tag eine moderate Aktivität, wie beispielsweise Gehen, ausübt. Das entspricht einer Anzahl von 12 000 bis 15 000 Schritten täglich.

Mithilfe eines Schrittzählers können Sie die Umsetzung dieser Gesundheitsempfehlung verfolgen. Für Ihr Kind ist es interessant und ein Ansporn, Sie beim Gehen zu begleiten.

  • GUT ZU WISSEN: Denken Sie bei Ihren gemeinsamen Unternehmungen - zu denen Sie auch gut einen Freund Ihres Kindes mitnehmen können - stets daran, dass Ihr Kind das Tempo vorgibt. Haben Sie keine Bedenken, bei Anzeichen von Müdigkeit abzubrechen. Es ist besser, dass Ihr Kind die Lust auf weitere Spaziergänge behält und regelmäßig von den positiven Effekten dieser Aktivität auf die Gesundheit profitiert!

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
Bewertung abgeben
Vorteile des Walkings
bienfaits_marche_enfant_newfeel

Sobald Ihr Kind laufen kann, ohne hinzufallen und Ihnen folgt, ist es wichtig, sich so zu verhalten, dass es einen gesunden Lebensstil entwickeln und viele Entdeckungen machen kann. Gehen ist eine körperliche Ausdaueraktivität mit vielen positiven Effekten auf das Wachstum Ihres Kindes.

(1)
Vorteile des Walkings

Was, wenn das Gehen mehr als ein Fortbewegungsmittel ist und Sie Ihrem Kind damit einen Dienst erweisen? Und auch auf Sie wirkt sich das Gehen positiv aus!

(1)
HAUT DE PAGE